Vorbereitung ist alles.
 Für eine perfekte Bewerbung nutzen Sie unseren Ratgeber.

Sie wollen Ihre Wunschfirma von Ihren Stärken überzeugen? In diesem Ratgeber finden Sie alles, was Sie dafür wissen müssen:

Bewerbungsmappe

  • Sind die Anlagen in der richtigen Reihenfolge einsortiert?
  • Sind die beigefügten Kopien von guter Qualität?
  • Beinhaltet Ihre Bewerbungsmappe zumindest das Anschreiben, den Lebenslauf und den berufsqualifizierenden Abschluss?
  • Haben Sie ein Zwischenzeugnis beigefügt (kein Muss)?
  • Möchten Sie als Alternative zum Zwischenzeugnis eine selbst verfasste Tätigkeitsbeschreibung über Ihre momentanen Aufgaben beifügen (kein Muss)?
  • Möchten Sie Referenzen von Fürsprechern beilegen (kein Muss)?
  • Haben Sie eine Leistungsbilanz ausgearbeitet (kein Muss)?
  • Liegen die Arbeitszeugnisse früherer Arbeitgeber bei?
  • Haben Sie die Weiterbildungszertifikate ausgewählt, die für die ausgeschriebene Position wichtig sind?
  • Gibt es nicht nur Bestätigungen über fachliche Weiterbildungen, sondern auch über Trainings im Bereich Soft Skills (Verhandlungsführung, Präsentieren, Rhetorik, Moderation)?
  • Haben Sie bei sehr umfangreichen Anlagen ein Anlagenverzeichnis erstellt?
  • Sind die Anlagen insgesamt stimmig und aussagekräftig?
  • Haben Sie für Anschreiben, Lebenslauf und Leistungsbilanz die gleiche Papiersorte, die gleiche Schriftart und -größe benutzt?
  • Haben Sie eine Mappe in seriösen Farben gewählt?

Anschreiben

  • Haben Sie Ihre private Telefonnummer und E-Mail-Adresse angegeben?
  • Stimmt die Firmenanschrift?
  • Sind Erstellungsort und Tagesdatum aufgeführt?
  • Haben Sie in der Betreffzeile die Position aufgeführt, für die Sie sich bewerben?
  • Ist in der Bezugzeile die Fundstelle der Stellenausschreibung genannt?
  • Richtet sich Ihr Anschreiben an einen persönlichen Ansprechpartner? Haben Sie seinen Namen richtig geschrieben?
  • Ist das Anschreiben lesefreundlich aufbereitet (Absätze, Schriftgröße, Schrifttyp, Seitenrand)?
  • Sind Sie auf die Anforderungen der neuen Position eingegangen?
  • Haben Sie Ihre Erfahrungen in Gutachtenform beschrieben und auf unnötige Bewertungen verzichtet?
  • Ist Ihr Anschreiben frei von Problemschilderungen, Thematisierungen persönlicher Krisen oder Vorwürfen an den jetzigen Arbeitgeber?
  • Ist der von Ihnen angegebene Wechselgrund plausibel (sonst lieber darauf verzichten)?
  • Gibt es Beispiele für Ihre erfolgreiche Arbeit?
  • Ist Ihr Anschreiben auch für Fachfremde (Personalverantwortliche) verständlich?
  • Haben Sie Ihre Soft Skills mit aussagekräftigen Praxisbeispielen umschrieben?
  • Erleichtert Ihr Anschreiben dem Leser den Abgleich von Bewerber- und Stellenprofil?
  • Haben Sie Angaben zu Ihrem Eintrittstermin und Ihren Gehaltswünschen gemacht, wenn dies verlangt wurde?
  • Haben Sie eine Endkontrolle durchgeführt, besser: durchführen lassen?
  • Ist Ihr Anschreiben unterschrieben?
  • Finden Sie sich selbst in Ihrem Anschreiben wieder?

Lebenslauf

  • Ist der erste Eindruck von Ihrem Lebenslauf gefällig?
  • Haben Sie Ihre Kontaktdaten aufgeführt (Name, Anschrift, Telefon, private E-Mail-Adresse, Handy)?
  • Sind die persönlichen Daten vollständig (Geburtsdatum, -ort, Familienstand, Kinder, Nationalität)?
  • Haben Sie aussagekräftige Blöcke gebildet (beispielsweise Berufstätigkeit, Studium/Ausbildung, Weiterbildung, Fremdsprachen, EDV-Kenntnisse, Hobbys)?
  • Sind die Zeitangaben zu den einzelnen Stationen in den jeweiligen Blöcken (rückwärts-)chronologisch?
  • Haben Sie die Zeitangaben in Monat und Jahr aufgeführt?
  • Ist der Lebenslauf lückenlos (keine Fehlzeiten)?
  • Haben Sie berufliche Stationen korrekt angegeben (Firma mit richtiger Rechtsform, Ort, Unternehmensbereich, Abteilung, Positionsbezeichnung)?
  • Sind die von Ihnen in den einzelnen beruflichen Stationen wahrgenommenen Aufgaben stichwortartig beschrieben?
  • Nennen Sie auch Sonderaufgaben und/oder Projekte?
  • Falls Sie über Führungserfahrung verfügen: Geben Sie die Anzahl der Ihnen zugeordneten Mitarbeiter an? Stellen Sie Ihre Führungsaufgaben deutlich genug heraus (Projektleitung, Stellvertretung von Führungskräften, Weisungsbefugnisse)?
  • Sind die wichtigsten beruflichen Stationen (üblicherweise die letzten beiden) ausführlich genug beschrieben?
  • Wird ein roter Faden im Lebenslauf deutlich, der auf die ausgeschriebene Position hinführt?
  • Haben Sie berufliche Erfolge konkret genug herausgestellt (Umsatz- und Gewinnsteigerungen, Qualitätsverbesserungen, Ausweitung des Kundenstamms)?
  • Haben Sie längere Verweildauern bei einem Arbeitgeber unterteilt und so Ihren innerbetrieblichen Aufstieg deutlich gemacht?
  • Sind die von Ihnen angegebenen Weiterbildungsmaßnahmen relevant für die neue Position?
  • Wird deutlich, dass Sie nicht nur Ihre Fachkenntnisse, sondern auch Ihre Soft Skills in Seminaren und Trainings weiterentwickelt haben?
  • Haben Sie sowohl auf weitschweifige Umschreibungen wie auch auf unverständliche Abkürzungen verzichtet?
  • Sind Ihre Sprach- und EDV-Kenntnisse bewertet?
  • Ist der Lebenslauf von Ihnen unterschrieben worden und haben Sie Erstellungsort und -datum angegeben?

Bewerbungsfoto

  • Ist das Bewerbungsfoto aktuell?
  • Ist Ihr Gesichtsausdruck freundlich, aber nicht anbiedernd?
  • Wirkt Ihre Mimik und Gestik auf dem Foto nicht aufgesetzt, sondern glaubwürdig?
  • Sind Freunde, Bekannte, Lebenspartner der Meinung, dass Sie auf dem Foto gut getroffen sind?
  • Wirken Sie – je nach den Bedürfnissen der Position – auf dem Foto dynamisch, souverän, verlässlich oder zielstrebig?
  • Passt die Kleidung auf dem Foto zur Position?
  • Ist der Hintergrund hell genug?
  • Ist Ihr Gesicht gut ausgeleuchtet?
  • Bei Frauen: Sind Make-up und Schmuck dezent?
  • Bei Männern: Ist kein Bartschatten zu sehen? Ist ein Haarschnitt zu erkennen?
  • Hat der Fotograf ein Porträtfoto angefertigt (auch ein Teil der Schultern ist zu sehen)?
  • Ist das Foto groß genug (etwas größer als ein Passfoto)?
  • Haben Sie auf der Rückseite des Fotos Namen und Adresse angegeben?
  • Ist das Foto mit wieder ablösbaren Haftpunkten, Montagekleber oder Fotoecken auf dem Lebenslauf beziehungsweise Deckblatt befestigt?
  • Sind ausreichend Fotos vorhanden, um auf interessante Anzeigen schnell genug reagieren zu können?

Online-Bewerbung

  • Haben Sie vorab geklärt, in welcher Form Ihre Wunschfirma Ihre Unterlagen erhalten möchte (vollständige Unterlagen per Mail oder nur Anschreiben und Lebenslauf als Kurzbewerbung)?
  • Haben Sie eine private und seriöse E-Mail-Adresse verwendet?
  • Haben Sie in der Betreffzeile Ihrer E-Mail vermerkt, dass es sich um eine Bewerbung handelt, und die anvisierte Position genannt?
  • Versenden Sie Anschreiben und Lebenslauf im PDF-Format? Oder wünscht die Firma ausdrücklich andere Dateiformate?
  • Haben Sie zwei Dateianhänge erstellt (einen für Anschreiben und Lebenslauf, einen zweiten für Zeugnisse)?
  • Sind die Dateinamen Ihrer Anhänge aussagekräftig und eindeutig Ihrer Bewerbung zuzuordnen?
  • Sind Sie bei Ihren Bewerbungsunterlagen sorgfältig vorgegangen, wie Sie es bei einer Bewerbung per Post getan hätten?
  • Haben Sie Anschreiben und Lebenslauf vor dem E-Mail-Versand ausgedruckt und auf Rechtschreibfehler geprüft, besser: prüfen lassen?