6 Tipps zum Abschalten nach einem Tag im Home Office

30.04.2021

6 Tipps zum Abschalten nach einem Tag im Home Office 

 

https://unsplash.com/photos/RvPDe41lYBA

Kam die Umstellung vom Arbeitsplatz im Büro zum Arbeitsplatz Zuhause für dich auch so plötzlich? Es herrschen nun völlig neue und meist schwierigere Arbeitsbedingungen.

Ein Arbeitstag im Home Office kann sehr anstrengend sein. Meistens fällt insbesondere das Ziehen eines Schlussstrichs nach getaner Arbeit schwer. Oft schafft man es nicht, wirklich abzuschalten.

Eine klare Grenze zwischen Arbeitstag und Feierabend ist aber sehr wichtig. Mit den folgenden 6 einfachen Tipps, gelingt es dir in Zukunft deine Abende relaxed zu verbringen und dich so wieder zu regenerieren!

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Schwierigkeiten im Home Office
  2. 6 Tipps um Abzuschalten
  3. Entspannungsübungen
  4. Feierabendgestaltung

 

Schwierigkeiten im Home Office

Viele von uns kämpfen mit dem Problem, den Arbeitstag im Home Office nicht richtig beenden zu können. Das fängt häufig schon damit an, dass kein vollständig eingerichtetes Büro zur Verfügung steht. Stattdessen wird vom Küchentisch aus, im Wohn- oder im Schlafzimmer gearbeitet. So existiert natürlich keine räumliche und mentale Distanz zur Arbeit.

Abgesehen vom häufig provisorischen Arbeitsplatz, kommen im Home Office weitere Faktoren hinzu, die so ihre Schwierigkeiten mit sich bringen. Im eigenen Zuhause gibt es eine Menge verschiedener Ablenkungen und Störquellen.

Nicht zu wenige haben ganz nebenbei jetzt auch noch die Aufgabe des Homeschoolings.

Durch all diese Faktoren erhalten wir leicht das Gefühl, eigentlich nie fertig zu werden. Die Trennung von Beruflichem und Privatem ist jedoch überaus wichtig für uns. Um dort eine klare Grenze zu ziehen, haben wir hier die ultimativen Tipps für dich zusammengestellt.

 

6 Tipps um Abzuschalten 

  1. Fester Arbeitsplatz

Um der Schwierigkeit der räumlichen und mentalen Distanz zur Arbeit entgegenzuwirken, empfiehlt es sich einen festen Arbeitsplatz im Home Office zu schaffen. Suche dir einen Ort aus, an dem du genügend Platz und möglichst wenig Ablenkung hast.

Das ist die Grundlage um später einen Schlussstrich zu ziehen, den Feierabend richtig auszunutzen und so die Balance zu halten. Im weiteren stellen wir dir die einzelnen Strategien vor, die dir das Abschalten am Abend wesentlich erleichtern.

  1. Pünktlich Feierabend machen

Erstelle dir einen Plan, an dem du dich orientierst. Trage dir dort deine Anfangszeit, deine Pausenzeiten und deinen Feierabend ein. Diese Arbeitszeit solltest du nun auch ausschließlich für deine Arbeit nutzen. Vermeide es also unbedingt zwischendurch Tätigkeiten zu erledigen, die du im Büroalltag auch erst nach Feierabend machen würdest.

Als kleinen extra Trick kannst du dir zum Beispiel am Handy Wecker erstellen, um so an Pausen und natürlich vor allem an den Feierabend erinnert zu werden. Denk daran: Auch im Büro würdest du immer noch etwas finden, das du erledigen kannst. Dort gehst du trotzdem zu einer bestimmten Uhrzeit nach Hause.

  1. Den Arbeitsplatz aufräumen 

Wenn dein Feierabend-Wecker geklingelt hat, empfehlen wir dir, deinen Arbeitsplatz aufzuräumen. Das hat verschiedene Vorteile:

  • falls du zum Beispiel am Küchentisch arbeitest, sieht dein Arbeitsplatz nun nicht mehr nach einem aus und erinnert dich entsprechend weniger an die Arbeit
  • stell dir vor, dadurch die imaginäre Bürotür zu schließen

(wenn du ein Büro im Home Office hast, schließe nach dem Aufräumen die richtige Tür)

  • am nächsten Morgen kannst du entspannt in den Tag starten, ohne zuerst noch Ordnung schaffen zu müssen
  • nebenbei bringst du schonmal deinen Kreislauf wieder in Schwung
  1. Spazieren gehen

So simpel und doch so effektiv: ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft.

Bedenke, dass du durch das Home Office keinen Arbeitsweg mehr hast, an dem du für gewöhnlich kurz mal raus gekommen bist. Auch deine Mittagspause verbringst du nun vermutlich hauptsächlich Zuhause.

Ein Spaziergang ist ein optimaler Start in deinen Feierabend. Du schaffst automatisch eine Distanz zwischen dich und deine Arbeit, forderst dein Immunsystem und kurbelst deinen Kreislauf an.

  1. Sport 

Abgesehen von einem kurzen Spaziergang, ist auch weitere körperliche Betätigung sehr von Vorteil für dich. Sport ist ein toller Ausgleich nach einem langen Tag am Schreibtisch. Außerdem hilft er dir dabei, früher und besser zu schlafen.

Wie genau du dich betätigen möchtest ist dir hierbei selbst überlassen. Du kannst zum Beispiel Yoga oder Pilates machen, joggen gehen, Fahrrad fahren, Online-Workouts machen oder vieles mehr. Am Besten du probierst einfach mal aus, wonach dir nach einem langen Tag ist.

  1. Meditation

Meditieren hilft dir hervorragend dabei, mental mit dem Arbeitstag abzuschließen und in den Feierabend überzugehen. Schon eine kurze Meditation hilft dir beim Stressabbau und schafft Platz für deine Gedanken. Du kannst Dinge, die dich beschäftigen noch einmal reflektieren und dich von Negativem einfach loslösen.

 

Entspannungsübungen

Durch bestimmte Atem- und Dehnübungen lässt du deinen Körper und deinen Geist im Handumdrehen zur Ruhe kommen. Meditation ist dabei eine sehr weit verbreitete und sehr wirksame Methode. Durch das regelmäßige Ausführen erzielst du schnell großartige Ergebnisse.

 

https://unsplash.com/photos/DFtjXYd5Pto

 

Die Vorteile von Meditation:

du...

  • ...wirst wacher, wenn du erschöpft bist
  • ...kommst zur Ruhe, wenn du gestresst bist
  • ...entspannst dich und tankst neue Kraft
  • ...gewinnst innere Stärke und Selbstbewusstsein
  • ...kannst Ängste in den Griff bekommen
  • ...löst dich von negativen Gedanken
  • ...fühlst dich einfach rundum besser!

 

Und so kannst du eine Meditation in 5 Schritten und nur 5 Minuten ausüben: 

  1. Meditationsplatz

Such dir einen ruhigen Ort aus, an dem du nicht gestört wirst. Wähle am Besten einen Ort, an dem du dich gerne aufhältst.

  1. Sitzposition 

Schnapp dir ein Handtuch, eine Yogamatte oder ein Kissen und setz dich einfach im Schneidersitz darauf. Achte darauf, gerade zu sitzen und richte deine Wirbelsäule auf. So öffnest du deine Brust und kannst frei atmen. Lass die Schultern fallen und leg deine Hände einfach auf deine Knie. Trotz aufrechter Haltung versuchst du deinen Körper jetzt zu entspannen.

  1. Bevor es losgeht

Mach dir eine Playlist mit Meditationsmusik an und stelle einen Timer auf 5 Minuten ein (gerne kannst du die Zeit auch verlängern).

  1. Meditieren

Schließe deine Augen. Atme nun 5 mal tief ein und aus. Bleib ganz bewusst bei deiner Atmung. Stelle dir vor, aus deinem Kopf heraus- und in deinen Körper hineinzufinden. Spüre einfach nur deinen Atem und beobachte, wie er in deinen Körper ein- und wieder ausströmt. Wenn deine Gedanken abschweifen, kehre in Ruhe wieder zurück zu deiner Atmung. Beobachte, wie sich dein Bauch dabei bewegt. Konzentriere dich auf den Moment.

  1. Aufwachen

Wenn dein Wecker klingelt, öffnest du langsam wieder deine Augen. Bleibe dir und deinem Atem bewusst. Lass dir ruhig noch einen kurzen Augenblick Zeit. Nimm die gewonnene Klarheit und Energie mit in deinen weiteren Alltag.

Je früher du mit der Entspannungsstrategie beginnst, desto besser. Finde deine geführte Meditation, mit der du von jetzt an die positiven Auswirkungen auf deinen Körper und deinen Geist überträgst.

Falls du gerne noch weitere Entspannungstechniken kennenlernen möchtest, empfehlen wir, dir unter anderem autogenes Training, Yoga, oder Tai-Chi auch einmal näher anzusehen.

 

Feierabendgestaltung

Dein Feierabend wirkt sich auf deine Produktivität und Motivation für deinen nächsten Tag aus. Durch die optimale Gestaltung des Abends kannst du deine Work-Life-Balance und damit dein Wohlbefinden enorm verbessern. Plane deine Freizeit am Abend also bewusst.

Eine Studie hat herausgefunden, dass du nach der Arbeit noch einer Aktivität nachgehen solltest. Das gibt dir das Gefühl, noch richtig etwas geschafft zu haben. Einige mögliche Aktivitäten hast du ja bereits in den 6 Tipps kennengelernt.

Aber auch das entspannte Lesen eines Buches, ein nettes Abendessen oder auch mal eine Folge deiner Lieblingsserie führen dazu, dass du dich entspannst. Das Nachgehen der Aktivität soll dir Spaß machen und ein gutes Gefühl geben.

Probier’ dich einfach mal durch die verschiedenen Abschalt-, Entspannungs- und Feierabend-Tipps und entdecke so das perfekte Konzept für dich. Versuche ein kleines tägliches Ritual zu entwickeln und genieße deinen wohlverdienten Feierabend!

 

https://unsplash.com/photos/DzIt-fTYv4E

Wir hoffen, deine Grenze zwischen Arbeit und Freizeit wird durch diese Tipps in Zukunft klarer und dein Alltag im Home Office leichter für dich.

Wir freuen uns in einem Kommentar zu erfahren, welche der Strategien dir besonders geholfen haben. Hast du noch weitere Ratschläge zum Abschalten?

(https://pixabay.com/de/vectors/sprechblasen-kommentare-orange-303206/)

 

 

weitere Themen